Engagement unserer Mitarbeiter

Nicht nur die Volksbank Jever ist als Bank in unserer Region aktiv, sondern auch unsere Mitarbeiter. In unregelmäßigen Abständen möchten wir Ihnen das ehrenamtliche Engagement vorstellen.

1. Was für ein Ehrenamt üben Sie aus?
Ich arbeite seit April 2011 ehrenamtlich für die Schortenser Tafel (zwei Samstage im Monat).
Ich helfe, die Lebensmittel der Geschäfte entsprechend zu sortieren.

Die Geschichte der Tafel beginnt in Deutschland 1993. Eine Berliner Ärztin brachte die Idee aus den Suppenküchen der USA mit. Die Grundidee der Tafel ist, Lebensmittel vor der Vernichtung zu bewahren und an Bedürftige auszugeben. Jever und Schortens haben seit 2004 eine "Tafel",
um einen Ausgleich für unsere Region zu schaffen. Allein in Schortens sind 120 t Lebensmittel jährlich zu "bewältigen".

2. Wo betreiben Sie dieses?
Brauerweg in Schortens (Gebäude Diakonie)

3. Was ist Ihre persönliche Motivation ein solches Ehrenamt auszuführen?
Ich habe mir irgendwann die Frage gestellt, was kann ICH machen bzw. tun? "Meckern" hilft nicht und bringt keine Veränderung und Verbesserung. Die Idee der "Tafel" ist einfach wie konsequent und hat mich letztlich überzeugt, mitzuarbeiten!

Durch unsere Kunden bin ich auf die Tafel aufmerksam geworden. In einem Gespräch bin ich dann so neugierig geworden, dass ich mir gesagt habe, "angucken" kostet und verpflichtet ja noch nicht. Das Konzept "Essen, da wo es hingehört" hat mich dann überzeugt. Zunächst war ich über die
Menge, die an einem Samstagvormittag für die Tafel gespendet wurde, sehr erschrocken. Es ist so, dass die Discounter, Bäcker, Einzelhändler und die Drogerien die Tafel auch zur Entsorgung nutzen. Der Wohlstand und Überfluss unserer Gesellschaft (direkt vor der Haustür), und die Folgen der Globalisierung, waren auf einmal zum Greifen nah.

Es hat auch weitere Vorteile:
Wo kann ich soviel weitgereistes und exotisches Obst und Gemüse kennenlernen?! ;-) Ich lerne  also auch noch dazu (wobei ich manchmal nicht weiß, ob diese oder jene Frucht jetzt einfach nur sehr reif oder aber die besten Tage tatsächlich schon hinter sich hat). Auf jeden Fall darf auch gelacht werden.

Ich kann nur jedem empfehlen, sich einmal die Masse der entsorgten Lebensmittel anzuschauen, um überflüssige Einkäufe zu vermeiden.

4. Wie lange sind Sie bereits im Ehrenamt?
Seit etwas mehr als 3 Jahre

5. Welche Ziele haben Sie dort in näherer Zukunft?
Aktive Mitarbeit ausbauen.

6. Wie stellen Sie sich Ihr Ehrenamt in 10 Jahren persönlich und auch organisatorisch vor?
Evtl. auch irgendwann einmal organisatorische Arbeiten zu übernehmen.

7. Gibt es auch Dinge, die Sie stören? Wenn ja, welche und warum? Wie könnte man diese Probleme lösen?
Leider nutzen viele Kunden aus falscher Scham nicht das tolle Angebot der Tafel. Ich persönlich würde es auch toll finden, wenn Kindergärten, Schulen etc. auch die Tafel in Anspruch nehmen würden, um jedem Kind eine gesunde Mahlzeit am Tag zur Verfügung stellen zu können.

8. Inwiefern unterstützt Ihr Arbeitgeber Sie in Ihrem Ehrenamt?
Die Volksbank Jever unterstützt aktiv durch Spenden => unter anderem haben wir in Schortens eine Kühlkammer, ein Transportwagen mit Kühlung um die "Kette" aufrechtzuerhalten. Ohne Spenden wäre dieses nicht möglich gewesen und gute Lebensmittel hätten weggeworfen werden müssen!